Saflutan

Saflutan
CHF 39.85 *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

rezeptpflichtig, Kat. B

Dieses Medikament gehört zur Liste B und ist daher rezeptpflichtig. Wenn Sie ein ärztliches Rezept haben, müssen Sie uns dieses im Anschluss an die Bestellung per Post senden, damit wir Ihnen das Medikament zuschicken können. Weitere Informationen

Varianten:

  • 07680605480013
  • 7680605480013
Saflutan Augentropfen enthalten Tafluprost, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln gehört, die... mehr
Produktinformationen "Saflutan"
Saflutan Augentropfen enthalten Tafluprost, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln gehört, die als Prostaglandinanaloga bezeichnet werden. Saflutan senkt den Augeninnendruck.
Weiterführende Links zu "Saflutan"
Saflutan Augentropfen enthalten Tafluprost, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln gehört, die als... mehr
Saflutan Augentropfen enthalten Tafluprost, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln gehört, die als Prostaglandinanaloga bezeichnet werden. Saflutan senkt den Augeninnendruck.

Swissmedic-genehmigte Patienteninformation

Saflutan® Lösung

Santen SA

Was ist Saflutan und wann wird es angewendet?

Saflutan Augentropfen enthalten Tafluprost, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln gehört, die als Prostaglandinanaloga bezeichnet werden. Saflutan senkt den Augeninnendruck. Es wird auf Verschreibung des Arztes oder der Aerztin angewendet, wenn der Augeninnendruck zu hoch ist.

Saflutan wird zur Behandlung einer Glaukomform, die Offenwinkel-Glaukom genannt wird, und zur Behandlung einer Erkrankung, die als okuläre Hypertension bezeichnet wird, angewendet. Beide Erkrankungen hängen mit einer Erhöhung des Drucks im Inneren des Auges zusammen und können letztendlich Ihr Sehvermögen beeinträchtigen.

Wann darf Saflutan nicht angewendet werden?

Saflutan darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Tafluprost oder einen der Hilfsstoffe von Saflutan sind (siehe «Was ist in Saflutan enthalten?»).

Wann ist bei der Anwendung von Saflutan Vorsicht geboten?

Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin über alle Ihre aktuellen oder früheren medizinischen Probleme, wenn Sie Nierenprobleme, Leberprobleme, Asthma und wenn Sie andere Augenerkrankungen haben.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Wenn Sie andere Arzneimittel im Auge anwenden, warten Sie zwischen der Anwendung von Saflutan und dem anderen Arzneimittel mindestens 5 Minuten.

Beachten Sie, dass Saflutan folgende Wirkungen haben kann und dass einige dieser Wirkungen dauerhaft sein können:

  • Saflutan kann die Länge, Dicke, Farbe und/oder Anzahl Ihrer Augenwimpern erhöhen und zu einem ungewöhnlichen Wachstum von Haaren auf Ihren Augenlidern führen.
  • Saflutan kann eine Dunklerfärbung der Haut um das Auge verursachen. Um das Risiko einer dunkleren Färbung zu verringern, wischen Sie überschüssige Flüssigkeit von der Haut ab.
  • Saflutan kann die Farbe Ihrer Iris (des farbigen Teils Ihres Auges) verändern. Wenn Saflutan nur an einem Auge angewendet wird, kann sich die Farbe des behandelten Auges dauerhaft von der des anderen Auges unterscheiden.
  • Saflutan kann an Stellen, an denen die Lösung wiederholt mit der Hautoberfläche in Kontakt kommt, Haarwuchs verursachen.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie Saflutan anwenden sollen, so nehmen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin Kontakt auf.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Saflutan wird nicht zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren empfohlen, da keine ausreichenden Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit zur Verfügung stehen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Saflutan hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Für kurze Zeit nach der Anwendung von Saflutan werden Sie möglicherweise verschwommen sehen. Setzen Sie sich erst an das Steuer eines Fahrzeuges bzw. bedienen Sie Maschinen erst dann, wenn Sie wieder klar sehen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder Lösungen an Ihrem Auge anwenden.

Darf Saflutan während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Wenn Sie schwanger werden können, müssen Sie während der Behandlung mit Saflutan eine wirksame Methode zur Empfängnisverhütung anwenden. Sie dürfen Saflutan nicht anwenden, wenn Sie schwanger sind.

Wenden Sie Saflutan während der Stillzeit nicht an. Fragen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin um Rat.

Wie verwenden Sie Saflutan?

Erwachsene

Wenden Sie Saflutan immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt bzw. Aerztin oder Apotheker und Apothekerin nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die übliche Dosis ist einmal täglich abends 1 Tropfen Saflutan in das Auge oder die Augen. Geben Sie nicht mehr Tropfen in das Auge und wenden Sie sie nicht häufiger an als Ihr Arzt Ihnen angegeben hat. Höhere Dosen können die Wirkung von Saflutan verringern.

Wenden Sie Saflutan nur in beiden Augen an, wenn Ihr Arzt es Ihnen so verordnet hat.

Nur zur Anwendung als Augentropfen. Nicht schlucken.

Hinweise für die Anwendung:

Wenn Sie das Medikament das erste Mal benutzen, sollen Sie, bevor Sie einen Tropfen in Ihr Auge träufeln, zunächst die Verwendung der Tropfflasche üben, indem Sie diese langsam zusammendrücken und einen Tropfen in die Luft - weg vom Auge - abgeben.

Wenn Sie dann sicher sind, dass Sie nur einen Tropfen pro Anwendung abgeben können, suchen Sie sich eine zum Einträufeln der Augentropfen bequeme Haltung (z.B. hinsetzen, auf dem Rücken liegen oder vor einem Spiegel stehen).

Wenn Sie einen neuen Beutel öffnen:

Verwenden Sie die Tropfflasche nicht, wenn der Beutel beschädigt ist oder der Plastikring am Flaschenhals fehlt oder beschädigt ist. Öffnen Sie den Beutel entlang der gestrichelten Linie. Notieren Sie das Datum, an dem Sie den Beutel geöffnet haben, an der Stelle auf der Faltschachtel, die für das Datum vorgesehen ist.

Gehen Sie jedes Mal, wenn Sie Saflutan anwenden, folgendermassen vor:

  1. Waschen Sie sich die Hände.
  2. Wenn Sie die Tropfflasche das erste Mal verwenden, entfernen Sie den Sicherheitsring an der Kappe, indem Sie an dem Streifen ziehen. .

  1. Öffnen Sie die Tropfflasche, indem Sie an der Kappe ziehen.
  2. Wenn Sie die Tropfflasche zum ersten Mal verwenden, verwerfen Sie den ersten Tropfen.
  3. Halten Sie die Tropfflasche zwischen Ihrem Daumen und Mittelfinger.

.

  1. Legen Sie den Kopf in den Nacken oder legen Sie sich hin. Legen Sie Ihre Hand auf die Stirn. Ihr Zeigefinger sollte in einer Linie mit der Augenbraue oder dem Nasenrücken sein. Achten Sie besonders darauf, dass die Tropferspitze der Flasche Ihr Auge, die Haut um Ihre Augen herum und Ihre Finger nicht berührt.
  2. Ziehen Sie das Unterlid nach unten und schauen Sie nach oben.

Drücken Sie leicht auf die Tropfflasche und lassen Sie einen Tropfen in den Zwischenraum zwischen dem unteren Augenlid und dem Auge fallen. Bitte beachten Sie, dass es eine leichte Verzögerung zwischen Ihrem Drücken der Flasche und dem Austreten des Tropfens geben kann. Drücken Sie die Tropfflasche nicht zu fest.

  1. Schliessen Sie einen Moment lang das Auge und drücken Sie etwa eine Minute lang mit Ihrem Finger auf die innere Ecke des Auges. Das hilft zu verhindern, dass der Tropfen über den Tränenkanal abfliesst.

  1. Wischen Sie überschüssige Flüssigkeit von der Haut um das Auge ab, um das Risiko einer Dunklerfärbung der Haut des Augenlids zu verringern.
  2. Schütteln Sie die Tropfflasche einmal nach unten, um den verbleibenden Resttropfen an der Tropferspitze zu entfernen. Sie dürfen die Tropferspitze der Flasche oben weder berühren noch abwischen.

  1. Setzen Sie die Kappe wieder auf die Tropfflasche und verschliessen Sie sie fest.

Nachdem die für 28 Tage benötigte Menge Augentropfen verbraucht worden ist, bleibt eine Restmenge von ca. 1 ml in der Tropfflasche zurück. Versuchen Sie nicht, die Tropfflasche komplett zu entleeren.

Gelangt ein Tropfen nicht in Ihr Auge, versuchen Sie es noch einmal.

Wenn Ihr Arzt Ihnen verordnet hat, Tropfen in beide Augen einzuträufeln,

wiederholen Sie die Schritte 6 bis 11 an Ihrem anderen Auge.

Wenn Sie andere Arzneimittel im Auge anwenden, warten Sie zwischen dem Anwenden von Saflutan und dem anderen Arzneimittel mindestens 5 Minuten.

Wenn Sie eine grössere Menge von Saflutan angewendet haben, als Sie sollten, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt/Ihre Ärztin, stoppen Sie jedoch nicht die Anwendung Ihres Arzneimittels. Wenden Sie die nächste Dosis zur gewohnten Zeit an.

Falls das Arzneimittel versehentlich geschluckt wird, fragen Sie Ihren Arzt um Rat.

Wenn Sie die Anwendung von Saflutan vergessen haben, wenden Sie einen Tropfen an, sobald Sie daran denken, und fahren Sie dann wie üblich mit der Behandlung fort. Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Brechen Sie die Anwendung von Saflutan nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Wenn Sie die Anwendung von Saflutan abbrechen, wird der Augeninnendruck erneut ansteigen. Das kann zu einer bleibenden Schädigung des Auges führen.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Saflutan haben?

Die folgenden Nebenwirkungen können auftreten:

Sehr häufige Nebenwirkungen

Die folgenden Nebenwirkungen können mehr als 1 von 10 Personen betreffen:

Nebenwirkungen am Auge: Augenrötung.

Häufige Nebenwirkungen

Die folgenden Nebenwirkungen können weniger als 1 von 10 Personen, aber mehr als 1 von 100 Personen betreffen:

Nebenwirkungen am Auge: Juckreiz am Auge, Reizung des Auges, Schmerzen am Auge, trockenes Auge, Lichtempfindlichkeit, verschwommenes Sehen, Veränderung von Länge, Dicke und Anzahl der Augenwimpern, Verfärbung der Augenwimpern, Fremdkörpergefühl, tränende Augen, Ausfluss aus dem Auge, Schwellung der Augenlider, Rötung der Augenlider, Verfärbung der Haut um das Auge, Verfärbung der Iris (kann dauerhaft sein), Verminderung der Fähigkeit des Auges, Einzelheiten zu erkennen.

Nebenwirkungen auf das Nervensystem: Kopfschmerzen.

Gelegentliche Nebenwirkungen

Die folgenden Nebenwirkungen können weniger als 1 von 100 Personen, aber mehr als 1 von 1000 Personen betreffen:

Nebenwirkungen am Auge: Müde Augen, Beschwerden im Auge, anomales Gefühl im Auge, Schwellung der Bindehaut des Auges, Entzündung der Augenlider, Follikel in der Bindehaut des Auges, allergische Entzündung oder kleine punktförmige entzündete Stellen an der Augenoberfläche, Anzeichen einer Entzündung im Auge, Pigmentierung (Färbung) der Bindehaut.

Nebenwirkungen auf die Haut und auf das Gewebe unter der Haut: Ungewöhnliches Wachstum von Haaren auf den Augenlidern.

Über folgende Nebenwirkungen wurde bei allgemeinem Gebrauch von Saflutan berichtet:

Vertiefung der Augenlidfalte (die Augen erscheinen eingesunken); Entzündung der mittleren Schicht des Auges, welche weitgehend durch den weissen Anteil des Auges verdeckt ist (Uvea). Zur Uvea gehört auch der farbige Anteil Ihres Auges (Iris). Makulaödem/cystoides Makulaödem (Schwellung der Netzhaut im Inneren des Auges, was zu einer Verschlechterung des Sehens führen kann.

Die folgenden Symptome am Auge können ebenfalls auftreten: Schmerzen und Lichtempfindlichkeit, möglicherweise zusammen mit verschwommenem Sehen, Verschlechterung eines Asthmas, Kurzatmigkeit.

In sehr seltenen Fällen entwickelten Patienten mit ausgeprägten Hornhautdefekten unter der Therapie mit phosphathaltigen Augentropfen Trübungen der Hornhaut durch die Bildung von Kalziumphosphat.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin und Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Saflutan darf nur bis zu dem auf dem Etikett, dem Beutel und dem Umkarton mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Haltbarkeit nach Anbruch der Tropfflasche: 28 Tage

Im Kühlschrank lagern (2 -8 °C). Nicht einfrieren. Den Behälter im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Öffnen Sie die Tropfflasche nicht, bevor Sie tatsächlich mit der Anwendung der Augentropfen beginnen, da nicht benutzte Lösung in einer geöffneten Tropfflasche nicht länger als 28 Tage verwendet werden darf, um Infektionen vorzubeugen. Verwenden Sie eine neue Tropfflasche.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Saflutan enthalten?

Der Wirkstoff ist Tafluprost. 1 ml Lösung enthält 15 Mikrogramm Tafluprost. Eine Tropfflasche (3 ml) enthält 45 Mikrogramm Tafluprost.

Die Hilfsstoffe sind: Glycerol, Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat, Natriumedetat (Ph.Eur.), Polysorbat 80 und Wasser für Injektionszwecke. Salzsäure und/oder Natriumhydroxid werden beigefügt, um den pH-Wert einzustellen.

Zulassungsnummer

67174 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Saflutan? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Saflutan ist eine klare, farblose Flüssigkeit (Lösung). Es ist in Packungen mit entweder 1 oder 3 Tropfflaschen mit je 3 ml Lösung verpackt in einem Folienbeutel erhältlich. Die Tropfflaschen sind mit Kappen verschlossen. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrössen in den Verkehr gebracht.

Zulassungsinhaberin

Santen SA, Genf

Diese Packungsbeilage wurde im März 2019 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Saflutan"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen